Jedes mal wenn jemand vom diesen Thema spricht, fühle ich mich nur skeptisch. Nicht weil das Thema falsch ist; leider, während es richtig ist. Also, benutze ich ein bisschen Zeit in meinem Alltag, meine Gedanken über dieses Thema im Ordnung zu machen.
Erst muss ich erklären, dass diese Reaktion, die ich in mir gewachsen bin, ist nicht wegen Angst vor dem Lernen. Überhaupt nicht! Andererseits ist es der Grund dafür, dass mich unruhig macht– , Konkurrenz’! Normalerweise gibt es kein Leben, in dem man lebenslang irgendetwas nicht lernt. Dieser Lernprozess macht uns stärker und es bereitet uns auf die unkennenden Zukunft vor. Die Arbeit beziehendes Lernen ist auch keine Ausnahme, und um das Leben in Gang zu halten, muss man einfach Kenntnisse sammeln. Ja, weiß ich das schon. Ich verstehe, dass nur wegen diese Eigenschaft der Menschen, bezeugen wir heute alle diese Entwicklungen um uns herum. Trotz alledem finde ich es nicht möglich, mich von der Ansicht fernzuhalten, dass infolge dieses Konzept wir der Platz der Zufriedenheit verloren habe. Jedoch ist der Anfang des Vorgangs schon vorbei, und nun kann man die Situation nicht wenden. Deswegen gibt es keinen Zweck für meine Besorgnis.
Je mehr Menschen Iernen, desto mehr werden die Konkurrenz, und wenn es einen Tag gibt, wann jeder über alles weiß, dann was machen wir? Ach! Ich weiß nicht.

Mridhula S
Mridhula is a recent undergraduate in Industrial Biotechnology. With her passion for languages and literature, she finds herself currently in pursuit of German. Reading, writing, sewing, travelling etc. are some of her indulgences.
She is currently pursuing her B2.2 at The Languedge.
Sharing is caringShare on Facebook0Tweet about this on Twitter0Share on Google+0Share on LinkedIn0Share on Reddit0Email this to someone